Wie passt eine Social Media Beratung und ein Handarbeitsgeschäft zusammen?

Mir ist Anfang diesen Jahres so einiges klar geworden. Bislang habe ich meine Social Media Beratung und mein Handarbeitsgeschäft bzw. meine kreative Seite immer strikt getrennt. Überall hört und liest man, dass man sich in seiner Selbstständigkeit auf eine Sache fokussieren und keinen Bauchladen an Angeboten haben soll. Daher habe ich meine beiden Selbstständigkeiten in der Vergangenheit immer ganz klar getrennt. Die eine hatte nichts mit der anderen zu tun und sie standen getrennt nebeneinander.

Wenn ich zum Beispiel in einem Facebook Workshop angesprochen wurde: „Ich habe sie gegoogelt und gesehen, dass Sie auch ein Handarbeitsgeschäft haben.“ Wusste ich ganz oft nicht, wie ich darauf reagieren sollte. Irgendwie habe ich mich auch immer so gefühlt als müsste ich das irgendwie begründen oder erklären, warum das so ist. Auf jeden Fall habe ich mich bei solchen Fragen nach meiner anderen Selbstständigkeit immer recht komisch gefühlt. Ich wollte ja keinen Bauchladen haben.

Jetzt ist mir bewusst geworden, dass ich durch dieses Vorgehen überhaupt nicht ich bin. Es fehlt einfach eine Hälfte von mir. Ich bin nur authentisch, wenn ich beide Selbstständigkeiten verbinde bzw. die andere Seite von mir nicht verschweige und verstecke oder einfach auslasse.

Jetzt ist es raus: Ich habe sowohl eine Social Media Beratung als auch ein Handarbeitsgeschäft mit dem Namen „Karlems Lädchen“ Und ich sage euch: Ich liebe beide Seiten.  

Warum habe ich wohl in der Vergangenheit immer die eine Seite von mir versteckt?

Wenn man sich selbstständig macht, dann möchte man natürlich auch nichts falsch machen. Man liest andere Blogartikel, schaut Videos oder hört Podcasts und immer kam dasselbe: „Du darfst in deiner Selbstständigkeit keinen Bauchladen haben. Suche dir eine Nische und bearbeite diese.“ Was dann noch dazu kam, war mein direktes Umfeld. Von allen Seiten hörte ich: „Na, ob das eine gute Idee ist, dich selbstständig zu machen. Gehe doch nach der Kinderpause wieder zu deinem Arbeitgeber zurück. Da hast du etwas Sicheres. Mit einem Handarbeitsgeschäft kann man doch eh kein Geld verdienen. Schaue doch einmal in der Stadt. Überall schließen diese kreativen Geschäfte und du machst gegen den Trend jetzt so ein Geschäft auf. Das wird doch nichts…“ Das habe ich so oft gehört, dass es bei mir zu einem Glaubenssatz geworden ist. Ich habe mir immer wieder gesagt, dass ich die Social Media Beratung brauche, um mein Handarbeitslädchen zu finanzieren.

Nur das stimmt alles gar nicht. Anfang des Jahres ist es mir wie Schuppen von den Augen gefallen. Beide Selbstständigkeiten gehören zu mir und machen mich ganz. Seid mir das so richtig klar geworden ist, habe ich angefangen die Weichen anders zu stellen. Ich habe schon viele kleine und große Dinge umgestellt bzw. damit begonnen. Davon werde ich euch in der nächsten Zeit berichten. Was ich aber jetzt schon verraten kann ist, dass dadurch mein Umsatz steigt und ich mehr Verkäufe sowohl im Lädchen als auch in meinem Online-Shop habe und Kunden kommen auf mich zu und wollen Social Media Dienstleistungen in Anspruch nehmen. Einfach, weil ich jetzt ich selbst bin und auch genauso handle. Es fühlt sich großartig an.

Meine neue Facebook Gruppe für kreative Menschen

Neue Facebook Gruppe “Selbstständig mit kreativen und handgefertigten Produkten”

Was mir eine Herzensangelegenheit geworden ist, ist dass ich diese Erfahrungen, die ich gemacht habe, weitergeben möchte. Ich möchte einen Ort schaffen, in dem sich andere Selbstständige austauschen, ihre Fragen stellen, sich vernetzten und Kooperationen eingehen können. Daher habe ich Mitte Februar eine neue Facebook Gruppe ins Leben gerufen. Sie heißt „Selbstständig mit kreativen und handgefertigten Produkten“.

Hier können sich kreative Menschen in einem tollen und netten Umfeld austauschen und ihre Herausforderungen in ihrer Selbständigkeit vorstellen und ihre Fragen klären. Besonders schön finde ich es, dass sich nach einer Woche schon mehr als 100 Mitglieder in dieser Gruppe befinden, dass der Austausch schon so richtig gut angelaufen ist und dass sich die ersten Ideen für Kooperationen entwickeln. Einfach nur unglaublich schön. Ich bekomme Rückmeldungen, dass sich die Anzahl der Fans auf Facebook steil nach oben bewegt und auch die Follower auf Instagram zunehmen. Und das einfach nur, weil sich kreative Menschen miteinander vernetzen. Ich freue mich so auf diese Gruppe und wenn ihr jemanden kennen solltet, der auch kreative und handgefertigte Dinge herstellt, dann könnt ihr sehr gerne meine Gruppe weiterempfehlen. Herzlich eingeladen sind auch Menschen, die überlegen, ob sie sich in diesem Bereich selbstständig machen sollen.

Ach so, unter kreativen und handgefertigten Produkten verstehe ich natürlich nicht nur Dinge, die man anfassen kann, sondern auch Kurse, eBooks, Anleitungen, Dateien und so weiter.

Ich freue mich so auf den Austausch mit euch in meiner kreativen Gruppe. Schaut dort sehr gerne vorbei unter https://www.facebook.com/groups/524738094681597/

Wir hören, sehen und lesen uns.

Liebe Grüße

Sabrina Karlem

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.