Was ist der Unterschied zwischen einem Online-Shop, einem Online-Marktplatz, einem Blog und einer Social Media Plattform?

In den letzten Wochen habe ich eine sehr umfangreiche online Umfrage zum Thema Online-Markplätze für kreative und handgefertigte Produkte durchgeführt. An der Umfrage haben mehr als 50 kreative Menschen teilgenommen. Die Ergebnisse stelle ich nach und nach in meine kreative Facebook Gruppe ein.

Darunter sind wirklich spannende Antworten, die in der Gruppe sicherlich für Gesprächsstoff sorgen werden. Wenn du auch handgefertigte oder kreative Produkte herstellen solltest, dann bist du herzlich in diese Facebook Gruppe „Selbstständig mit kreativen und handgefertigten Produkten“ eingeladen. Natürlich sind damit auch digitale Produkte oder Dienstleistungen gemeint.

große online Umfrage zu Online-Marktplätzen für kreative und handgefertigte Produkte

Online Umfrage zu Online-Markplätzen für handgefertigte Produkte

Schon während der Auswertung der Umfrage, habe ich mich über so mache Antworten gewundert. Auf die Frage: „Welche Online-Markplätze für kreative und handgefertigte Produkte kennst du?“, wurden Social Media Plattformen, Online-Shops und DIY-Portale genannt. Zunächst habe ich das gar nicht verstanden und dachte, diese genannten Seiten haben ggf. in der letzten Zeit einen eigenen Online-Marktplatz für kreative Produkte ins Leben gerufen. Hätte ja auch gut nach dem Ende von DaWanda sein können.

Meine Recherchen haben allerdings ergeben, dass das nicht der Fall war. Erst nach meinem Live-Video in der Facebook Gruppe und einem Hinweis von einer Freundin, ist mir klar geworden, dass ein paar Teilnehmer der Umfrage die Frage gar nicht richtig verstanden haben bzw. nicht beantworten konnten, da sie nicht genau wussten, was ein Online-Marktplatz überhaupt ist. Hier möchte ich mit allen Unklarheiten aufräumen und Online-Shops von Online-Marktplätze, aber auch Social Media Plattformen und Blogs voneinander abgrenzen.

Was ist ein Online-Shop?

Ein Online-Shop ist eine spezielle Webseite, auf der Produkte zum Verkauf angeboten werden. Das Gegenteil dazu ist ein stationäres Ladengeschäft. Diese Webseite wird in der Regel von einem einzigen Händler betrieben, der seine eigenen Produkte online präsentiert und vorstellt. Kunden können diese Produkte auf der Webseite bestellen, indem sie diese in den Warenkorb legen und über den Online-Shop den Kaufabschluss tätigen. Die bestellten Produkte werden dann per Paket versendet. In manchen Fällen können sie auch in einer Filiale bzw. einem Ladengeschäft abgeholt werden. Diese Webseite gehört dem Händler und dieser ist für die gesamte Pflege der Seite und auch für das Hosting und die gesamte Technik verantwortlich.

Beispielsweise habe ich einen eigenen Online-Shop in dem u.a. Textilgarn, Farbverlaufsgarn und köstliche Präsente bestellt werden können.

Meine Kunden können ihre bestellten Artikel gerne in meinem Lädchen in Bielefeld abholen. Dies kann im Bestellvorgang ausgewählt werden.

Was ist ein Online-Marktplatz?

Im Gegensatz zu einem Online-Shop ist ein Online-Markplatz eine virtuelle Einkaufsplattform, auf der mehrere Hersteller, Händler oder Selbstständige ihre Produkte und Dienstleistungen anbieten. Der Betreiber des Online-Marktplatzes stellt meist nur die Plattform an sich zur Verfügung und verkauft in den meisten Fällen keine eigenen Produkte. Der Betreiber ist für das Hosting, die Technik und den kompletten reibungslosen Ablauf der Plattform verantwortlich. Die Kunden können auf einem Online-Marktplatz zwischen vielen Anbietern und Produkten wählen und online kaufen. Dadurch ist die Auswahl und Bandbreite der Produktpalette sehr vielfältig.

Ein sehr großer Online-Marktplatz für kreative und handgefertigte Produkte ist zum Beispiel Etsy.

Übersicht über Online-Marktplätze für handgefertigte Produkte

Folgende Online-Markplätze gibt es aktuell in dem kreativen Sektor: Etsy, Amazon handmade, DoHero, Palundu, Products with love und kayamo

Übersicht über Online-Marktplätze für selbstgemachte Produkte

Übersicht über Online-Marktplätze für digitale Produkte im Handarbeitssektor

Für digitale Produkte gibt es folgende Online-Marktplätze: Makerist, CrazyPatterns, MyPatterns, Sewunity, Ravelry, Einzigartig.shop

Übersicht über Online-Marktpläze für digitale Produkte im DIY Bereich.

Was ist ein Blog?

Blogs sind Internetseiten und das Wort Blog ist die Abkürzung von Web-Log, also ein öffentlich zugängliches Online-Tagebuch oder Journal (logbook = Logbuch bzw. Tagebuch). Blogs sind in der Regel chronologisch aufgebaut, d.h. die neuesten Blogartikel erscheinen direkt oben auf der Startseite. Die meisten Blogs werden von einer einzigen Person geführt und diese veröffentlicht zu einem bestimmten Thema regelmäßig neue Blog-Artikel. Diese Artikel können mit Kommentaren oder Notizen von den Blog-Lesern ergänzt werden.

Meinen kreativen Blog findet ihr hier: https://blog.mit-liebe-gemachte-deko.de/blog/

Was ist eine Social Media Plattform?

Social Media Plattformen sind Internetseiten oder Apps, über die sich die Nutzer untereinander vernetzen und miteinander kommunizieren können. Hier kommunizieren viele mit vielen. Auch hier kann man seine kreativen Produkte auf der eigenen Fanpage zeigen und zum eigenen Online-Shop oder seinen Shop auf einem Online-Marktplatz verlinken. Darüberhinaus kann man einen Blick hinter die Kulissen geben und zeigen, wie seine Werke entstehen.

Große Social Media Plattformen sind zum Beispiel: Facebook, Instagram, Pinterest und Twitter.

Ich hoffe, ich konnte euch mit dieser kurzen Gegenüberstellung die Unterschiede verdeutlichen. In meiner kreativen Facebook Gruppe wird es in den nächsten Wochen weiter um kreative Online-Marktplätze gehen.

(https://www.facebook.com/groups/524738094681597/) Schaue einfach rein und werde Teil einer inspirierenden Community.

Neue Facebook Gruppe „Selbstständig mit kreativen und handgefertigten Produkten“

Kreative Grüße

Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.