Kategorisiere deine Freunde auf Facebook

Ich werde öfters von Kunden oder Workshopteilnehmern gefragt, was es damit auf sich hat, seine Freunde auf Facebook zu kategorisieren.

Man kann sich das so vorstellen, dass die Freunde auf Facebook in „Schubladen“ eingeteilt werden.

Es können die vorgegebenen „Schubladen“ gewählt oder auch eigene Schubladen hinzugefügt werden. In diesem Blogeintrag beschränke ich mich auf die zwei Kategorien, die Facebook dir auf den ersten Blick vorgibt: „enge Freunde“ und „Bekannte“.

Besonders, wenn du viele Freunde auf Facebook hast und nicht alle alles sehen sollen, erleichtert es das Posten von Beiträge auf Facebook sehr, wenn du deine Freunde auf Facebook kategorisiert hast.

In meinem nächsten Blogeintrag werde ich dir zeigen, wie man eigene Listen anlegen kann, um seine Freunde auf Facebook noch gezielter kategorisieren zu können.

Um deine Freunde in die zwei Schubladen „enge Freunde“ und „Bekannte“ einzuteilen, melde dich dafür bei Facebook an und gehe bei deinem privaten Profil auf Freunde. Jetzt wird dir deine Freundesliste auf Facebook angezeigt.

Hinter jedem Namen befindet sich rechts ein Button „Freunde“. Wenn du mit deiner Mouse darüber fährst öffnet sich ein neues Menü.

Auswahlmöglichkeiten zum Kategorisieren der Freunde auf Facebook.

Hier kannst du einstellen, ob diese Person zu deinen „engen Freunden“ oder „Bekannten“ gehört. Wenn du auf „enge Freunde“ klickst, ändert sich das Symbol neben dem Namen von einem Häkchen in einen Stern. So kannst du auf einen Blick sehen, wie du deine Freunde kategorisiert hast.

Stern = enge Freunde

Häkchen = Bekannte

Wenn du dann einen Post / Beitrag auf Facebook schreibst, den nur deine engen Freunde angezeigt werden sollen, gehe wie folgt vor:  klicke in dem Post bei „öffentlich“ auf den Pfeil nach unten und du erhältst, wenn du noch einmal auf „mehr“ und „alle anzeigen“ geklickt hast, folgende Auswahlmöglichkeiten.

Einen Beitrag auf Facebook erstellen.

Gehe dann auf “alle ansehen” und „Benutzerdefiniert“ und es öffnet sich wieder ein neues Fenster.

Hier kannst du zum Beispiel Personen einfügen, die deinen Beitrag nicht sehen sollen.

Bis zum nächsten Mal. 

Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.